wassmuth@dr-wassmuth.de 0511 / 33 65 95 59 Impressum

Apfelallergie oder Apfel gegen Allergie? Vitamin C und Allergie neu

31. Juli 2017 | Tags: Orthomolekulare Medizin

Bitte beachten Sie

Ich habe einige außergewöhnliche Behandlungsansätze, die sich nicht in Büchern wiederfinden. Diese sind meist konsequent weitergedachte schulmedizinische Betrachtungsweisen. Um mich und meine Arbeit besser kennenzulernen, stelle ich diese hier dar. Ich diskutiere diese gerne mit Ihnen und stelle etwas pointiert dar, um zum Austausch anzuregen. Dieser Blog ist weder Ausbildung, noch zum Nachahmen gedacht und ersetzt keine ärztliche Beratung oder Therapie. Aber vielleicht lachen Sie. Und dann vielleicht doch.

Schwedische Umweltmediziner haben Ernährungsgewohnheiten von 2359 Heranwachsenden zwischen 8 und 16 untersucht. Erstaunlich dabei: Je mehr Antioxidantien im Blut waren, also Vitamin C und alle Stoffe, die freie, schädliche Radikale fangen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, ein allergisches Asthma zu bekommen. Eine entsprechende Ernährung kann also vor allergischen Erkrankungen schützen.

Möglich, dass auch das Gegenteil gilt. Ich habe bestimmt eine sehr schlechte Ernährung genossen und bekam mit 14 prompt eine Allergie gegen Birke, Heu, Gräser, Milben und viele interessante Stoffe mehr. Lustig als Anekdote: Meine Mutter wollte nicht, dass ich mein Immunsystem verbessere, weil das Immunsystem ja die Allergie macht. Je schlechter, desto weniger Allergie. Klingt auch irgendwie logisch. Schade, dass ich für diesen Denkfehler jeden Sommer leiden muss.

Sehr häufig werde ich gefragt, wo am meisten Vitamin C drin ist. Nach langen Vergleichen und lesen aller Studienergebnisse komme ich zu folgendem Ergebniss:

Am meisten Vitamin C enthält eine Vitamin C Tablette.

Für alle, die hier nur einen lauen Witz sehen: Wenn Sie etwas für sich tun wollen, machen sie es auch. Auf Ernährung zu setzen, heißt Ihrem Glück zu vertrauen, oder demjenigen, der Ihnen den Apfel verkauft hat. Pro Tag verliert Obst beträchtliche Mengen an Vitaminen, die halten sich da einfach nicht. Wenn Sie es ernst meinen mit der Ernährung, gehen Sie den einen und entscheidenden Schritt. Bauen Sie es selbst an. Verrückt? Meine Oma und meine Eltern haben das alle getan. Im Garten gab es immer eine Stelle, an der Lebensmittel wuchsen. Das könnte da sein, wo heute noch das Golfnetz steht. Oder der Grill. Keiner hat gesagt, dass es einfach wird. Ich habe mal meinen Nachbarn gemessen. Bauer, ernährt sich aus dem eigenen Garten. Traumwerte. Noch niemals so tolle Werte gesehen. Coenzym Q10 von über 4,5! Lohnt sich. Für alle, die nicht wissen, wo ihr Essen herkommt: Nehmen Sie die Vitamin C Tablette. Mit Bioflavinoiden, natürliche Herstellung, nicht synthetisch. Weniger Allergie, weniger Alzheimer, weniger Herz- Kreislauferkrankungen. Und am wichtigsten: Raus aus dem Stillterror. Lassen Sie ihren Mann nachts das Kind die Flasche geben und Sie kümmern sich später um die gesunde Ernährung. Spätestens mit dem achten Lebensjahr geht es dann los.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 102 anderen Abonnenten an