Darm

Dass wir uns als Neurologen und Psychotherapeuten mit dem Darm beschäftigen, hätten wir uns auch niemals vorgestellt. Damit ein Glückshormon im Kopf ausgeschüttet werden kann, müssen die Zutaten dafür über den Darm aufgenommen werden. Schon hier scheitert es oft. Fehlen uns Bakterien, z. B. durch Antibiotikagabe, können bestimmte Vitalstoffe nicht ausreichend aufgespalten und aufgenommen werden. Entzündungen verlaufen oft unbemerkt, kosten den Körper aber viel Kraft. Den Darm zu untersuchen sollte für einen Psychotherapeut so selbstverständlich sein, wie für einen KFZ Mechaniker zu schauen, ob überhaupt Benzin im Tank ist, bevor er den Motor auseinandernimmt.